Berufsfeld Druck- und Medientechnik

Im Berufsfeld Druck- und Medientechnik bilden wir folgende Berufe aus:

  • Drucker / Druckerin
  • Mediengestalter / Mediengestalterin

Der Einstieg in die Ausbildung beginnt mit der Einjährigen Berufsfachschule.

Einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik

Mit dem Computer Ideen verwirklichen – das ist eines der Ausbildungsziele in den Berufen der Druckindustrie.

In der einjährigen Berufsfachschule Druck- und Medientechnik (1 BFD) an der Gewerblichen Schule in Ravensburg werden dafür die Grundlagen vermittelt. Hier wird der Umgang mit Gestaltung, Texterfassung und Bildverarbeitung erlernt. Dies ist die Basis für den Einstieg in die EDV- und Multimedia-Welt und in die Berufe der Druck- und Medienindustrie. Die 1 BFD wird als Vollzeitschule durchgeführt und soll begabte und engagierte Jungen und Mädchen zu Berufen der Druck- und Medienindustrie führen und gleichzeitig eine fundierte Grundausbildung bieten. Die Jugendlichen erhalten innerhalb der ersten Wochen eine berufsfeldbezogene Ausbildung, im Anschluss daran erfolgt eine schwerpunktmäßige Ausbildung für die Richtungen Druckvorstufe (Gestaltung von Druck- und Multimediaprodukten/Satz/Reproduktion). Integriert ist ein Praktikum in Betrieben der Druck- und Medienbranche.

Ausbildungsziel

Grundausbildung für den Beruf Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien

Ausbildungsverlauf

Die 1 BFD kann als erstes Ausbildungsjahr voll auf die weitere, insgesamt dreijährige betriebliche Ausbildung angerechnet werden. Während der zwei weiteren Ausbildungsjahre wird die Berufsschule berufsbegleitend, d. h. im Teilzeitunterricht besucht. Wegen der Absicherung einer vollständigen Berufsausbildung ist jedem Schüler zu raten, sich bereits vor Eintritt in die 1 BFD mit einem Betrieb der Druck- und Medientechnik wegen eines späteren Ausbildungsverhältnisses in Verbindung zu setzen. Während der 1 BFD besteht noch kein Berufsbildungsvertrag. Dieser wird erst beim Eintritt in den Betrieb abgeschlossen. Vorverträge sind empfehlenswert, aber nicht zwingend.

Kosten und Beihilfen

Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit wie an anderen öffentlichen Schulen. Beihilfen können beim Landratsamt in Ravensburg, Friedenstraße 6, Amt für Ausbildungsförderung, beantragt werden. Ein Antrag auf Zuschuss zu den Fahrtkosten kann bei der Schule gestellt werden.

Anforderungen

In den Berufen der Druck- und Medientechnik arbeitet man mit modernster Hard- und Software. Elektronisches Instrumentarium ermöglicht die Text-, Bild- und Druckformherstellung, den Druck und die Druckweiterverarbeitung. Die Berufe der Druck- und Medientechnik bieten somit den dort tätigen Fachkräften vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten und stellen deshalb an die Mitarbeiter auch sehr unterschiedliche Anforderungen. Gesucht sind sowohl maschinentechnische Begabungen, Geschicklichkeit und Sorgfalt, wie auch gestalterische und zeichnerische Fähigkeiten.

Voraussetzungen

Die in die 1 BFD eintretenden Jugendlichen sollten über einen guten Hauptschul- oder Realschulabschluss verfügen, wobei den Fächern Technik, Mathematik und Deutsch eine besondere Bedeutung zukommt.

Stundenplan

Die Ausbildung erfolgt wöchentlich in ca. 32 Unterrichtsstunden. Diese Unterrichtsstunden verteilen sich auf

  • 4 Stunden Religionslehre, Deutsch, Gemeinschaftskunde, Wirtschaftskompetenz
  • 9 Stunden Berufsfachliche Kompetenz (bisher Fachtheorie) und Projektkompetenz
  • 18 Stunden Berufspraktische Kompetenz (bisher Fachpraxis)
  • 1 Stunde Englisch (Wahlpflichtbereich).
  • Abschlussprüfung
  • Die 1 BFD endet mit einer praktischen Abschlussprüfung.

Anmeldung

Die Anmeldung sollte möglichst frühzeitig erfolgen (Dezember/Februar). Aus ihr entsteht noch kein Anspruch auf Einschulung. Verspätete Anmeldungen können nur bei freien Plätzen berücksichtigt werden, der letzte Anmeldetermin ist auf dem Sekretariat zu erfragen.

Für weitere Auskünfte kann jederzeit ein Gesprächstermin mit der Schule vereinbart werden. Telefon Abteilung Drucktechnik der Gewerblichen Schule Ravensburg: 0751/368-128.